Antrag der SPD im NMA vom 19.09.2023 – Wärmeplanung

Wärmeplanung 19.09.2023

Vorbereitung der kommunalen Wärmeplanung für die Gemeinde Ascheberg gemäß dem Gesetz für die Wärmeplanung und die Dekarbonisierung der Wärmenetze

Beschlussvorschlag:
Die Verwaltung wird beauftragt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine erste Prognose zur zukünftigen Kommunalen Wärmeplanung in Ascheberg vorzubereiten und vorzustellen

Begründung:
Das kommende Gebäudeenergiegesetz und das flankierende Wärmeplanungsgesetz regeln die Gestaltung der künftigen Wärmegewinnung für Wohngebäude. Es sind zwar nach derzeitigem Stand lange Fristen bis 2028 für Gemeinden der Größe Aschebergs vorgesehen, gleichwohl sollte die kommunale Wärmeplanung für Ascheberg deutlich schneller vorliegen. Hausbesitzer benötigen diese Planung, um selbst Planungssicherheit für die Heiztechnik ihres Hauses zu bekommen.
Obwohl die Gesetze noch im parlamentarischen Verfahren sind, sollte die Gemeinde so schnell wie möglich ihre Planungen aufnehmen. Gute Beispiele können die weit fortgeschrittenen Planungen vieler Gemeinden in Baden-Württemberg sein. Dort hat man diese Planungen bereits vor Jahren aufgenommen. Daran sollten wir uns orientieren.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Geld in den Taschen der Bürger lassen und damit das Heimatshoppen fördern

Wir alle wissen, dass unser Gemeinwesen Geld kostet. Dafür zahlen wir Steuern und Gebühren. Dennoch fragen sich viele von uns, ob die

Kundgebung Ascheberg

Kundgebung „Ascheberg bleibt bunt“

Für Demokratie und Vielfalt. Gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Unter diesem Motto ist im Ortskern Aschebergs eine große Kundgebung geplant. Am 17.

Steele 27.01.2024

Holocaustgedenken 27. Januar 2024

Die SPD Ascheberg hat für Samstag, den 27. Januar 2024, 17.00 Uhr, zur jährlichen Veranstaltung anlässlich des Holocaust-Gedenktages eingeladen. Vor 79 Jahren

Nach oben scrollen