SPD Deutschlandfest – Motivation pur!

Partystimmung in Berlin

Johannes Waldmann: „Berlin war Motivation pur für den Endspurt“

150-Jahrfeier beeindruckt

Einer von zwei voll besetzten Bussen aus dem Kreis Coesfeld.
Einer von zwei voll besetzten Bussen aus dem Kreis Coesfeld.

„Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn über dreihunderttausend Menschen die älteste Partei Deutschlands feiern“, fanden der stellvertretende SPD-Unterbezirks-vorsitzende Heiner Kiekebusch und der Reiseleiter Johannes Waldmann nur lobende Worte für die sozialdemokratische Geburtstagsfeier in Berlin. Unter die Gäste mischten sich auch Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus dem Kreis Coesfeld. Mit zwei Bussen reisten sie aus Ascheberg, Coesfeld, Dülmen und, und, und an.

Schon zu Beginn der Fahrt war klar: Die Sozialdemokraten aus dem Kreis Coesfeld sind in Partystimmung. Heiner Kiekebusch: „Wir haben Bürgerinnen und Bürger aus unserer Region eingeladen mitzufahren. Viele Menschen haben dieses Angebot genutzt und wollten sich Peer Steinbück, Sigmar Gabriel und Andrea Nahles nicht entgehen lassen. Das Fest war ein voller Erfolg und macht eins deutlich: Mit der SPD ist nach diesem Wochenende zu rechnen. Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert und wollen die schwarz-gelbe Regierung in Berlin ablösen.“

„In Berlin“, so Johannes Waldmann, „war nichts von Politikverdrossenheit zu spüren. Ganz im Gegenteil. Die Menschen waren interessiert, stellten Fragen und hatten klare Vorstellungen von ihrer Zukunft. Diese Energie wollen wir für die heiße Wahlkampfphase bei uns im Kreis Coesfeld nutzen.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Jüdischer Friedhof

Jüdischer Friedhof in Herbern

Zum traditionellen Laubfegen auf dem jüdischen Friedhof in Herbern haben sich wieder einige Aktive am letzten Novemberwochenende getroffen. Jeder der Interesse hat,

Ascheberg Westfalen

Bericht zum BPA vom 25. November 2021

Zu Begin wurde der Haushaltsplan beraten, der in Summe einstimmig angenommen wurde. es wurde nur der Antrag der UWG Bezüglich Fahrrad-Service-Stationen in

Kanalnetz

Nein zur Privatisierung des Kanalnetzes

Die SPD Ascheberg positioniert sich deutlich gegen die schrittweise Privatisierung des Kanalnetztes der Gemeinde Ascheberg und hat in der Ratssitzung geschlossen gegen

Scroll to Top