Konzeption hinter dem Service Wohnen ist entscheidend

SPD Ascheberg: Service Wohnen in Havixbeck

-Konzeption hinter dem Service Wohnen ist entscheidend-

Auf dem Foto erste Reihe von rechts: Reinhard Hermann (Investor und Betreiber), Christian Ley, Petra Haverkamp, Harald Kastner, Johannes Waldmann (alle SPD Ascheberg) und Margarete Schäpers (SPD Havixbeck) mit einigen BewohnerInnen.
Auf dem Foto erste Reihe von rechts: Reinhard Hermann (Investor und Betreiber), Christian Ley, Petra Haverkamp, Harald Kastner, Johannes Waldmann (alle SPD Ascheberg) und Margarete Schäpers (SPD Havixbeck) mit einigen BewohnerInnen.

Am vergangenen Mittwoch machten sich Vertreter der SPD Ascheberg auf den Weg nach Havixbeck, um sich vor Ort den Wohnpark ‚Am Schlautbach‘ anzusehen. Der Architekt und gleichzeitige Investor Reinhard Herrmann stellte in seinen Ausführungen sowohl die baulichen Aspekte als auch die inhaltliche Seite des Service Angebotes dar. Bei dieser Form des ‚Service Wohnens‘ sind alle Generationen angesprochen eine der 26 Wohneinheiten zu beziehen. Mit dem Einzug verpflichtet man sich, einen Grundbetrag für das Service Angebot zu entrichten. Dieser wird dann für alle Personen ab 60 Jahren nochmal erhöht und kann dann für besondere Leistungen zusätzlich individuell gestaltet werden. „Die Bewohner des Wohnparks sind in der Entscheidung, welche Angebote sie wahrnehmen möchten, frei. Wir geben lediglich Hilfen und Empfehlungen. Grundsätzlich ist das hauseigene Büro vormittags besetzt und der zentrale Anlaufpunkt bei Problemen oder Buchungswünschen“, stellte Herrmann vor.
Einige Bewohner hoben vor allem die private Atmosphäre und das Miteinander bei gleichzeitiger Privatheit hervor. So gibt es im Erdgeschoss Gemeinschaftsräume, in denen beispielsweise gemeinsam gekocht wird oder Spielabende stattfinden. Jeder Bewohner hat aber auch seine eigene Wohnung als privaten Raum.
„Eine solche Wohnanlage bietet für viele Bedürfnisse einer älter werdenden Gesellschaft die richtigen Antworten. Solche oder ähnliche Projekte müssen auch verstärkt in allen Ortsteilen unserer Gemeinde realisiert werden. Wichtig erscheint uns dabei, dass neben den baulichen Aspekten insbesondere auch bei potenziellen Investoren nach der inhaltlichen Ausgestaltung der Serviceleistungen nachgefragt wird“, macht Johannes Waldmann für die SPD deutlich. Ein entsprechender Antrag, der eine gezielte Entwicklung von barrierefreien Wohneinheiten fordert, wird das Thema im nächsten Bauausschuss nochmal aufgreifen.

Auf dem Foto erste Reihe von rechts: Reinhard Hermann (Investor und Betreiber), Christian Ley, Petra Haverkamp, Harald Kastner, Johannes Waldmann (alle SPD Ascheberg) und Margarete Schäpers (SPD Havixbeck) mit einigen BewohnerInnen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Scroll to Top