Johannes Waldmann Stellvertreter im Unterbezirk!

Johannes Waldmann Stellvertreter im Unterbezirk!

Thomas Bockemühl, Manfred Kunstlewe, Waltraud Bednarz, Marion Mensing, André Stinka, Johannes Waldmann, Jan-Peter Klimgelhöfer, Artur Friedenstab, Thorsten Möller und Katharina Kolpatzik
Thomas Bockemühl, Manfred Kunstlewe, Waltraud Bednarz, Marion Mensing, André Stinka, Johannes Waldmann, Jan-Peter Klimgelhöfer, Artur Friedenstab, Thorsten Möller und Katharina Kolpatzik

Am vergangenen Samstag hat der SPD Unterbezirk Coesfeld auf seinem Parteitag einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Gelände der Firma Klaas begrüßte UB-Vorsitzender und Generalsekretär André Stinka sowohl die Delegierten als auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die für sauberes Trinkwasser demonstriert haben. „Wir stellen uns den Problemen vor Ort und suchen den ständigen Dialog“, so Stinka.

Im neuen Unterbezirksvorstand werden Johannes Waldmann aus Ascheberg und Marion Mensing aus Coesfeld als stellvertretende Vorsitzende arbeiten. „Ich freue mich für das Vertrauen der Delegierten und werde immer auch die Anliegen aus der Gemeinde Ascheberg in den Vorstand auf Kreisebene hineintragen“, sieht Johannes Waldmann eine Aufgabe für die Zukunft. Der Ortsverein Ascheberg wird zudem durch Petra Haverkamp in der Kontrollkommission und Claudia Ley auf dem Landesparteitag vertreten. Der Schiedskommission gehören die Ascheberger Birgit Homann und Michael Krieger an.

Johannes Waldmann, Barbara Hendricks und Andre Stinka bei der Demonstration für sauberes Trinkwasser.
Johannes Waldmann, Barbara Hendricks und Andre Stinka bei der Demonstration für sauberes Trinkwasser.

Der Parteitag hat neben einem neuen Vorstand auch einige Anträge verabschiedet und intensive inhaltliche Debatten beispielsweise zur Finanzsituation in Kreis und Gemeinden geführt. Zudem wurde der Blick schon auf die Landrats-Wahl im nächsten Jahr geworfen. „Die CDU und ihr Landrat sind politisch leider in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts stecken geblieben“, unterstrich Stinka. Im nächsten Jahr werden SPD und Grüne mit einem gemeinsamen Landratskandidaten für einen Politikwechsel im Kreis antreten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Scroll to Top