Allianzen zwischen Stadt und Land!

NRW gemeinsam gestalten

Johannes Waldmann, Waltraud Bednarz, Andre Stinka, Andre Kretschmer und Hannelore Kraft
Johannes Waldmann, Waltraud Bednarz, Andre Stinka, Andre Kretschmer und Hannelore Kraft

Am vergangenen Wochenende haben Mitglieder des SPD Unterbezirks Coesfeld gemeinsam auf dem Zukunftsforum der NRWSPD nach neuen Allianzen zwischen Stadt und Land gesucht. Zusammen mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Bundesumweltministerin Barbara Hendriks und Landesminister Mike Groschek wurden gemeinsame Ziele formuliert und ganz verschiedene Kooperationsmöglichkeiten für die Zukunft diskutiert.

„Wir machen uns auf den Weg und wollen die Chancen nutzen, die sich in den nächsten Jahrzehnten ergeben. Für den Kreis Coesfeld ergeben sich viele Anknüpfungspunkte sowohl nach Münster als auch in das nördliche Ruhrgebiet“, so Unterbezirksvorsitzender und Generalsekretär André Stinka.

In vier verschiedenen Foren wurden wichtige Zukunftsfragen diskutiert. Für den Kreis Coesfeld stehen insbesondere Fragen zur Mobilität, digitalen Infrastruktur, Bildungs- und Ausbildungssituation im Mittelpunkt. „Es geht um die Gestaltung der Heimat für die Menschen, ob im Ballungsraum oder im ländlichen Raum“, so Kreistagsmitglied Johannes Waldmann.

„In der Zukunft wird es auf eine kleinteilige Vernetzung in allen Lebensbereichen ankommen, um das tägliche Leben der Menschen zu verbessern. Von der CDU und dem Landrat sind hier keine Ideen für die Zukunft zu erwarten und deshalb wird es auch im nächsten Jahr darauf ankommen, dass wir für einen Politikwechsel im Kreis sorgen“, so Stinka abschließend.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Geld in den Taschen der Bürger lassen und damit das Heimatshoppen fördern

Wir alle wissen, dass unser Gemeinwesen Geld kostet. Dafür zahlen wir Steuern und Gebühren. Dennoch fragen sich viele von uns, ob die

Kundgebung Ascheberg

Kundgebung „Ascheberg bleibt bunt“

Für Demokratie und Vielfalt. Gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Unter diesem Motto ist im Ortskern Aschebergs eine große Kundgebung geplant. Am 17.

Steele 27.01.2024

Holocaustgedenken 27. Januar 2024

Die SPD Ascheberg hat für Samstag, den 27. Januar 2024, 17.00 Uhr, zur jährlichen Veranstaltung anlässlich des Holocaust-Gedenktages eingeladen. Vor 79 Jahren

Nach oben scrollen