Realisierung von sozialem Wohnungsbau in der Gemeinde Ascheberg vom 19.04.2018

Antrag                                                                   Datum: 19.04.2018

Sehr geehrter Herr Dr. Risthaus,

hiermit beantragen wir folgenden Tagesordnungspunkt im kommenden Bau-, Planungs- und Umweltausschuss in die Tagesordnung aufzunehmen.

Realisierung von sozialem Wohnungsbau in der Gemeinde Ascheberg

Begründung:

Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum ist inzwischen von allen politischen Akteuren in der Gemeinde erkannt worden. Nun muss eine Realisierung schnellstmöglich umgesetzt werden. Schon heute suchen viele Menschen eine Mietwohnung in unserer Gemeinde. Hierbei sind nicht nur Leistungsbezieher nach SGB II mit Wohnberechtigungsschein in den Fokus zu nehmen. Vielmehr suchen viele Familien, Singles, junge Paare, Berufsanfänger und Senioren günstige Wohnungen. Diese Personengruppen sind nicht nur mit neuen Bauplätzen in der Gemeinde zu halten. Vielmehr muss vermehrt die Realisierung von Mehrfamilienhäusern Ziel der Gemeinde sein.

Sofern durch Investorenlösungen keine Realisierung zu erwarten ist, muss die Gemeinde selbst aktiv werden. Was bei Kitas oder Unterkünften für Geflüchtete möglich ist, kann auch im Wohnungsbau eine tragfähige Lösung sein. Lösungen hierzu müssen nun erarbeitet werden.

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, eine eigene Realisierung sozialen Wohnungsbaus in der Gemeinde zu prüfen und in der nächsten Sitzungsfolge einen Planungsweg aufzuzeigen (z.B. über die AGEG).

Mit freundlichem Gruß.

Christian Ley

Status: angenommen, offen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

1. Ascheberger Austausch

Ascheberger Austausch

Am Mittwoch den 24.03. um 19:00 Uhr startet die SPD Ascheberg den 1. Ascheberger Austausch per Videokonferenz Da die Möglichkeiten auf Festen

Christian Ley

Haushaltsrede der SPD im Rat vom 16.03.2021

(Es gilt das gesprochene Wort)Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stohldreier,Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung,Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen Ratsmitglieder, zunächst bedanke

Scroll to Top