Neuberechnung der Abfallgebühren vom 04.11.2015

Antrag                                                                      Datum: 04.11.2015

hiermit beantragen wir folgenden Tagesordnungspunkt für den kommenden Haupt- und Finanzausschuss.

Neuberechnung der Abfallgebühren

Begründung:

In der Gebührensatzung zur Abfallentsorgungssatzung der Gemeinde Ascheberg wird ein Fixkostenbetrag von 50€ für jeden Restmüllbehälter berechnet. Dieser Fixkostenbeitrag ist seit jeher intransparent, da nicht genau dargelegt wurde, welche exakten Kosten dieser Betrag abdecken soll.

Das Ergebnis dieses Fixkostenbeitrags ist, dass im Verhältnis zur Menge des entsorgten Abfalls die kleineren Gefäße verteuert werden. Große Abfallgefäße werden im Verhältnis günstiger. Sinnvoller wäre es jedoch, die Kosten möglichst exakt auf die Menge des entsorgten Abfalls umzulegen.

Beschlussvorschlag:

Die Gebühren für die Abfallentsorgung in der Gebührensatzung zur Abfallentsorgungssatzung werden entsprechend der Größe des Restmüllbehälters kalkuliert und entsprechend in die Satzung aufgenommen.

Mit freundlichem Gruß.

Christian Ley

Status: abgelehnt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Holocaustgedenktag

Gedenken der Opfer bleibt unerlässlich

Am Mittwoch wurde an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Menschen, die unter nationalsozialistischer Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gedemütigt und ermordet wurden. Der ehemalige

Johannes Waldmann

Wahl zum Bundestagskandidaten

Am 16.01.2021 wurde Johannes Waldmann zum Bundestagskandidaten im Wahlkreis Coesfeld-Steinfurt II 127 gewählt. Stinka: „Mit Johannes Waldmann können wir ein klares Signal

Scroll to Top