Vertrauen der Eltern zurückgewinnen!

Vertrauen der Eltern zurückgewinnen!

Wie geht es weiter?

Die Information zum Ergebnis des Anmeldeverfahrens am vergangenen Freitag traf die Verantwortlichen in der Verwaltung und die politischen Vertreter im Rat der Gemeinde wie der Blitz. Nur 28 Eltern hatten ihr Kind am Schulstandort Ascheberg der Johan-Conrad-Schlaun Gesamtschule angemeldet. Somit ist die gemeinsame Gesamtschule vom Tisch und die Profilschule muss ein verspätetes Anmeldeverfahren ab dem 20. Februar starten, damit ein Schulangebot für die Sekundarstufe 1 in der Gemeinde Ascheberg vorgehalten werden kann.

Die SPD-Fraktion wird in der Ratssitzung am kommenden Donnerstag einen Antrag zur Tagesordnung stellen, damit das Thema in öffentlicher Sitzung besprochen werden kann. Der Bürgermeister hatte die Kooperation mit der Gemeinde Nordkirchen nach dem Weggang von Herrn Ruhe nach Werne zur Chefsache erklärt. Er hat alle Gespräche mit Nordkirchen geführt und ist nun in der Verantwortung, die weiteren Schritte nach dem Scheitern dieser Bestrebungen darzulegen.

Nach dem Chaos der vergangenen Wochen ist nun eine klare Linie erforderlich, damit die Eltern das Vertrauen in die Gemeinde zurückgewinnen können. Die SPD hat sich immer klar dafür eingesetzt, dass in der Gemeinde eine Schule des gemeinsamen Lernens in der Sekundarstufe 1 vorgehalten wird. Dieses Ziel muss nun mit aller Kraft weiter verfolgt werden. Der Ball liegt nun beim Bürgermeister.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Jüdischer Friedhof

Jüdischer Friedhof in Herbern

Zum traditionellen Laubfegen auf dem jüdischen Friedhof in Herbern haben sich wieder einige Aktive am letzten Novemberwochenende getroffen. Jeder der Interesse hat,

Ascheberg Westfalen

Bericht zum BPA vom 25. November 2021

Zu Begin wurde der Haushaltsplan beraten, der in Summe einstimmig angenommen wurde. es wurde nur der Antrag der UWG Bezüglich Fahrrad-Service-Stationen in

Kanalnetz

Nein zur Privatisierung des Kanalnetzes

Die SPD Ascheberg positioniert sich deutlich gegen die schrittweise Privatisierung des Kanalnetztes der Gemeinde Ascheberg und hat in der Ratssitzung geschlossen gegen

Scroll to Top