U-3 Ausbau stärken!

U-3 Ausbau
16. Juli 2012

Bedarfsgerechter Kitaplatzausbau vor Ort!

Ab 2013 besteht der Rechtsanspruch auf einen KiTa-Platz auch für Kinder unter 3 Jahre. Nachdem das, durch die ehemalige schwarz/gelbe Landesregierung verursachte Finanzierungs- und Ausbauchaos von SPD und Grüne beseitigt wurde, konnten in Ascheberg die Plätze zur Abdeckung eines Bedarfs von 35 % schon weitgehend geschaffen werden. Nach neuester Prognose wurden die jetzt noch fehlenden Plätze jedoch von ursprünglich 3 Gruppen auf 1,8 Gruppen reduziert. Entsprechend reduziert soll auch der Ausbau an der KiTa Rheinsbergring ausfallen. Diese Reduzierung ist nach Auffassung der SPD-Fraktion falsch. Wie bereits beim Start der U 3-Versorgung wird, durch die Entscheidungen der Eltern, der Bedarf sehr schnell höher ausfallen und 35 % übersteigen. Kinder müssten dann abgewiesen werden. Daher votierte die SPD-Fraktion (gegen die Stimmen der übrigen Fraktionen) dafür, die KiTa Rheinsbergring, wie ursprünglich beschlossen, um 3 Gruppen zu erweitern. Dieser vorläufige Puffer würde in kürzester Zeit aufgebraucht sein.

kita_davensberg

Gleiches gilt für die Kindertagesstätten in Davensberg und Herben. Die SPD möchte, dass alle Eltern ihre Kinder in einer Kita am Wohnort unterbringen können. Wir werden einen bedarfsgerechten Kitaplatzausbau vor Ort politisch unterstützen und wenn nötig forcieren.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Geld in den Taschen der Bürger lassen und damit das Heimatshoppen fördern

Wir alle wissen, dass unser Gemeinwesen Geld kostet. Dafür zahlen wir Steuern und Gebühren. Dennoch fragen sich viele von uns, ob die

Kundgebung Ascheberg

Kundgebung „Ascheberg bleibt bunt“

Für Demokratie und Vielfalt. Gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Unter diesem Motto ist im Ortskern Aschebergs eine große Kundgebung geplant. Am 17.

Steele 27.01.2024

Holocaustgedenken 27. Januar 2024

Die SPD Ascheberg hat für Samstag, den 27. Januar 2024, 17.00 Uhr, zur jährlichen Veranstaltung anlässlich des Holocaust-Gedenktages eingeladen. Vor 79 Jahren

Nach oben scrollen