Ortskern in Ascheberg wird umgestaltet und gestärkt

Ortskern in Ascheberg wird umgestaltet und gestärkt

Nach langen Verhandlungen der Verwaltungsspitze wurde nun endlich der Öffentlichkeit ein wichtiger Schritt zur künftigen Entwicklung des Ortskerns zwischen Sandstraße und Lüdinghauser Straße mitgeteilt. Feuerwehr und Rettungswache werden in einem Neubau an anderer Stelle der Ortschaft Ascheberg optimal ausgestattet. Dadurch gewinnt die Gemeinde Platz an der Lüdinghauser Straße, auf dem ein Lebensmittelmarkt entstehen kann.

Die SPD-Fraktion hat sich stets dafür eingesetzt, im Bereich von der Einmündung aus der Sandstraße über die Fläche des jetzigen K+K-Marktes und des KiK-Gebäudes bis zur Lüdinghauser Straße dafür zu nutzen, attraktive Einkaufsmöglichkeiten in einem Lebensmittelmarkt mit Vollsortiment und einem Drogeriemarkt zu schaffen. Diesem Ziel ist die Gemeinde nun endlich einen Schritt näher gekommen.

Von der Lüdinghauser Straße aus können die zu schaffenden Parkplätze angefahren werden. Dadurch wird die Sandstraße entlastet und kann im Bereich zwischen der Einfahrt zum Kirchplatz und der Himmelstraße in eine Fußgängerzone umgewandelt werden. In diesem Bereich können sich kleine Geschäfte und Gastronomiebetriebe entwickeln und so den Ortskern erheblich aufwerten. Dadurch gewinnt der Ortskern an Attraktivität und lädt die Bürger zum Verweilen und Einkaufen ein.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Geld in den Taschen der Bürger lassen und damit das Heimatshoppen fördern

Wir alle wissen, dass unser Gemeinwesen Geld kostet. Dafür zahlen wir Steuern und Gebühren. Dennoch fragen sich viele von uns, ob die

Kundgebung Ascheberg

Kundgebung „Ascheberg bleibt bunt“

Für Demokratie und Vielfalt. Gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Unter diesem Motto ist im Ortskern Aschebergs eine große Kundgebung geplant. Am 17.

Steele 27.01.2024

Holocaustgedenken 27. Januar 2024

Die SPD Ascheberg hat für Samstag, den 27. Januar 2024, 17.00 Uhr, zur jährlichen Veranstaltung anlässlich des Holocaust-Gedenktages eingeladen. Vor 79 Jahren

Nach oben scrollen