OGS-Aufbau: „Ascheberger-Modell“

OGS-Aufbau „Ascheberger-Modell“
10. Oktober 2012

Weiterentwicklung der Übermittagsbetreuung und Ergänzung um eine Offene Ganztagsschule an der Lambertusschule Ascheberg

Begründung:

Die SPD-Fraktion verweist auf ihren Antrag vom 21.09.2011. Nach den Erfahrungen der Elternbefragung an der Marienschule und Gesprächen mit dem Team der Übermittagsbetreuung an der Lambertusschule möchten wir das Thema der Weiterentwicklung der Übermittagsbetreuung inklusive einer Ergänzung um eine Offene Ganztagsschule in den Schul- und Kulturausschuss einbringen.

Das Team der Übermittagsbetreuung soll die Gelegenheit erhalten, ihre Vorstellungen von verschiedenen Betreuungsangeboten im Ausschuss vorzustellen.

Die Verwaltung wird beauftragt, die Möglichkeiten der Kombination einer Offenen Ganztagsschule mit einer flexiblen Betreuung, die ausschließlich aus Elternbeiträgen finanziert wird, darzustellen.

Unserer Ansicht nach könnte ein derartiges Modell die Vorteile einer OGS mit den Wünschen vieler Eltern nach einer flexiblen Betreuung verbinden und somit ein eigenes „Ascheberger Modell“ in der Ganztagsschullandschaft etablieren. Nachdem die Möglichkeiten und Grenzen eines derartigen Modells bekannt sind, kann eine Elternbefragung gezielt die Vorlieben hinsichtlich der gewünschten Ganztagsangebote erfassen.

Beschlussvorschlag:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit der Schulleitung und dem Team der Übermittagsbetreuung ein Konzept einer Offenen Ganztagsschule sowie der flexiblen Betreuungsangebote zu erarbeiten.

2. Dieses Konzept soll den Eltern in einer Informationsveranstaltung vorgestellt werden.

3. Im Anschluss daran soll eine Elternbefragung der Eltern alle Kinder der Lambertusschule stattfinden, um das Interesse an den unterschiedlichen Angeboten zu erfassen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Scroll to Top