Gemeinsame Gesamtschule Nordkirchen-Ascheberg!

Beschluss für gemeinsame Gesamtschule Nordkirchen-Ascheberg!

In der vergangenen Sitzung des Schul- und Kulturausschusses der Gemeinde Ascheberg wurde mit dem Beschluss zur Erweiterung der Gesamtschule Nordkirchen um den Schulstandort in Ascheberg ein neues Kapitel in der Schulentwicklung der Gemeinde aufgeschlagen!

„Bereits zum Schuljahr 2017/18 wird die gemeinsame Gesamtschule starten und wir sichern so langfristig ein Schulangebot in der Gemeinde Ascheberg, welches den Wünschen der Eltern und Kindern gerecht wird. Wichtig war uns, dass wir weiterhin eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens vor Ort behalten können. Mit der Entscheidung zum kommenden Schuljahr schaffen wir für alle Beteiligten Klarheit und Sicherheit“, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Johannes Waldmann.

Eine Weiterentwicklung der örtlichen Schullandschaft wurde aufgrund schrumpfender Geburtenjahrgänge und einem veränderten Schulwahlverhalten notwendig.

„In einer Gemeinde ist Schulentwicklung immer ein Prozess, der auf neue Rahmenbedingungen Antworten geben muss. Die Erfahrungen der Profilschule werden weitergetragen, da hoffentlich viele Lehrerinnen und Lehrer auch an der gemeinsamen Gesamtschule zukünftig arbeiten werden. Für die bisherige Arbeit an der Profilschule danken wir dem gesamten Kollegium und der Schulleitung“, so Waldmann.

Auch der Schulausschuss in der Gemeinde Nordkirchen hat für die gemeinsame Gesamtschule gestimmt. Zukünftig haben beide Gemeinden einen gemeinsamen Schulentwicklungsplan und sichern das Gelingen der Gesamtschule.

„Durch die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zwischen beiden Gemeinden wird eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe gesichert. Bereits die letzten Monate haben gezeigt, dass die Zusammenarbeit durch Vertraulichkeit und Partnerschaft geprägt ist“, so Waldmann abschließend.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Scroll to Top