Breite Unterstützung für Baugebiet in Davensberg!

Breites Bürgervotum für neues Baugebiet in Davensberg!

Am Dienstag übergaben die beiden Sozialdemokraten Johannes Waldmann und Werner Wilczek eine Liste der Interessengemeinschaft – „Baugebiet für Davensberg!“ mit 412 Unter- schriften an den Bürgermeister Dr. Bert Risthaus. Die Unterschriftensammlung fand inner- halb von acht Tagen eine breite Unterstützung im Davertdorf.

Bürgermeister Dr. Risthaus, SPD Vorsitzender Johannes Waldmann und Werner Wilczek bei der Übergabe der Unterschriften.
Bürgermeister Dr. Risthaus, SPD Vorsitzender Johannes Waldmann und Werner Wilczek bei der Übergabe der Unterschriften.

Bemerkenswert war, dass der Unterstützerkreis aus allen Altersgruppen sowie allen Wohngebieten gleichermaßen stark war. In vielen persönlichen Gesprächen wurde die Sorge um die weitere Entwicklung in Davensberg zum Ausdruck gebracht und die Notwendigkeit eines neuen Baugebietes bestä- tigt. „Einzelhandel, Grundschule, Baugebiet und Kita bilden dabei einen Vierklang und sind als Einheit zu berücksichtigen, um die zukünftige Weiterentwicklung in Davensberg sicherzu- stellen“, so SPD Vorsitzender Johannes Waldmann.

Die Interessengemeinschaft versammelte sich hinter folgender Forderung:
Die Gemeinde Ascheberg und die im Rat vertretenen Parteien werden aufgefordert, die Ausweisung eines neuen Baugebiets im Ortsteil Davensberg entschieden voranzu- treiben. Für den Erhalt der dörflichen Infrastruktur (Schule, Kita, Einzelhandel), eines lebendigen Vereinslebens und einer langfristigen Entwicklungsperspektive für Davensberg ist die Ausweisung neuer Baulandflächen von zentraler Bedeutung!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Scroll to Top