AWO bei Dr.Oetker!

Zwischen Pudding und Pizza

AWO-Ascheberg besucht das Dr. Oetker Werk

Die Ascheberger Besuchergruppe im großen Foyer im Dr. Oetker Werk.
Die Ascheberger Besuchergruppe im großen Foyer im Dr. Oetker Werk.

Am vergangenen Freitag wurde der Schlusspunkt im diesjährigen AWO-Ferienprogramm gesetzt: Ein Bus mit 50 interessierten Frauen und Männern aus allen drei Ortsteilen machte sich auf den Weg nach Bielefeld, um das Dr. Oetker Werk zu besichtigen.

„In vielen Haushalten kommen Produkte von Dr. Oetker fast täglich zum Einsatz. Vom traditionellen Backpulver über den Schokopudding bis hin zur Tiefkühlpizza. Wir konnten uns vor Ort über die Arbeitsweise informieren und einen Eindruck von der Vielfältigkeit des Konzerns gewinnen“, so AWO-Vorsitzende Petra Havekamp.

Der Konzern, der am Standort Bielefeld für rund 1600 Menschen Arbeit bietet, ist in vielen Lebensmittellsparten Marktführer. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte mit der Weiterentwicklung des Backpulvers vor gut 100 Jahren. Das damalige Erfolgsrezept ist heute noch gültig: Ein Päckchen Backpulver enthält genau die Menge, die für einen Kuchen mit 500g Mehl benötigt wird.

Neben vielen Informationen konnten die Teilnehmer auch einige Produkte aus dem großen Sortiment des Konzerns probieren. Am Ende des Tages konnten alle auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und den Heimweg gestärkt antreten.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Geld in den Taschen der Bürger lassen und damit das Heimatshoppen fördern

Wir alle wissen, dass unser Gemeinwesen Geld kostet. Dafür zahlen wir Steuern und Gebühren. Dennoch fragen sich viele von uns, ob die

SPD Ascheberg

Mitgliederversammlung in Davensberg

Unsere Demokratie steht vor wichtigen Herausforderungen und es ist unsere gemeinsame Verantwortung, sie vor ihren Feinden zu schützen. Lasst uns mit vereintem

Nach oben scrollen